Welche Bettwäsche gibt es?

durch Waldemar Sonnwald auf September 25, 2020

Es gibt viele verschiedene Arten an Bettwäsche. Die Unterschiede bestehen sowohl beim Material als auch bei der Webart.

Hier stellen wir dir einige der gängigsten Bettwäsche Arten vor

 

Renfoce Bettwäsche

Ist die mittelfeine Standardwebart für Baumwollbettwäsche. Diese ist sehr strapazierfähig und atmungsaktiv. Dieser Stoff zeichnet sich durch seine Griffigkeit und glatte Oberfläche aus. Seine weiche, ebenmäßige Struktur ist optimal für Allergiker, den Allergieauslöser können sich in dem Stoff kaum festsetzen. Wird oft als Sommerbettwäsche genutzt ist aber auch für jede Jahreszeit zu empfehlen.

 
renforce bettwaesche

 

Biber | Feinbiber Bettwäsche

Die Biber Bettwäsche ist wohl nach dem gleichnamigen Tier benannt. Biber ist ein dicht gewebter Baumwollstoff, welcher aufgeraut wird. Dadurch wird der Stoff dicker, weicher und fühlt sich kuschelig warm an. Die Bettwäsche wird gerne für die kalten Wintermonate genommen. Diese gibt dem Körper ein flauschig warmes Gefühl.

Feinbiber oder auch Flanell ist noch dichter gewebt und fühlt sich somit noch wärmer an. Für die es nicht warm genug haben können.

 

 

Microfaser Bettwäsche

Bettwäsche aus Microfaser besteht meistens aus Polyester und sehr fein gewebt. Die Bettwäsche ist atmungsaktiv, leicht und anschmiegsam. Durch die feine Webart ist sie für Allergiker sehr gut geeignet, denn sie hält viele Krankmacher, wie Milben fern.  Im Sommer kühlt die Bettwäsche und im Winter speichert sie die Körperwärme. Sie ist bügelfrei und für den Trockner geeignet.

Auf dem Stoff lassen besonders scharfe Print realisieren.

 

 

Mako Satin

ist ein besonders hochwertiger Baumwollstoff in Atlasbindung. Es zeichnet sich durch eine hohe Feuchtigkeitsaufnahme aus und wirkt Temperatur-ausgleichend. Das Material ist sehr glatt und dennoch angenehm weich auf der Haut. 

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen


ZURÜCK NACH OBEN